ANSMANN ENERGY - Ihr professioneller Partner für Lade -und Lichttechnik, Netzgeräte und technisches Zubehör

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Meldungen rund um die ANSMANN AG:

Die Professur Schweißtechnik der Technischen Universität Chemnitz unter Leitung von Prof. Dr. Peter Mayr präsentierte im Juni 2018 erfolgreich den funktionsfähigen Prototyp einer neuartigen Widerstandspunktschweißmaschine auf dem Innovationstag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Diese Anlage wurde gemeinsam mit dem mittelständischen Hersteller von Batterie-, Akku-, Lade- und Lichttechnik – der ANSMANN AG mit Sitz in Assamstadt (Baden-Württemberg) – entwickelt. Das Projekt wurde vom BMWi im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM) mit etwa 260.000 Euro gefördert.

Weiterlesen: So können Akkupacks wirtschaftlicher hergestellt werden

Stand der Ansmann AG bei der Eurobike 2018Auf der 27. Eurobike 2018 präsentierte der Unternehmensbereich Industrial Solutions/E-Mobility der ANSMANN AG seine zahlreichen Neuheiten für den wachsenden Markt der E-Bikes bzw. der E-Mobilität. Im Fokus standen die neue Nabenmotorengeneration, das noch umfangreichere Akku-Portfolio sowie die ganzheitlichen E-Bike-Antriebssysteme, bestehend aus Akkupack, Steuereinheit, Motor und Display.

Weiterlesen: Eurobike 2018 war ein voller Erfolg

eurobike logoVon der neuen Nabenmotorengeneration über das jetzt noch umfangreichere Akku-Portfolio bis zum kompletten E-Bike-Antriebssystem: Die ANSMANN AG zeigt auf der Eurobike (Halle A1, Stand 504) die Neuheiten ihres breit gefächerten Sortiments an E-Mobility-Komponenten. Wie lassen sich künftige Kundenanforderungen bezüglich Fahrkomfort und Leistungsstärke noch besser erfüllen? Auch dafür liefert ANSMANN in Friedrichshafen Antworten und untermauert seine führende Position als Systemlieferant für E-Mobility-Lösungen mit zahlreichen Neuheiten.

Weiterlesen: ANSMANN mit neuen E-Mobility-Lösungen auf der Eurobike

Brennecke Christopher

Seit dem 1. Februar 2018 ist Christopher Brennecke neuer Head of Marketing & Product Management global der ANSMANN AG. In dieser Position verantwortet er das weltweite Marketing und Produktmanagement für die beiden Geschäftsbereiche „Consumer“ und „Industrie“ des Spezialisten für Batterie-, Akku-, Lade-, Antriebstechnik und Lichttechnologie.

Weiterlesen: Christopher Brennecke ist neuer Head of Marketing & Product Management global der ANSMANN AG

LogimatIntelligente Logistiklösungen und Industrie 4.0 erhöhen den Bedarf an kabellosen, effizienten und vernetzbaren wiederaufladbaren Energiespeichern mit unterschiedlichsten Anfordungsprofilen. Ansmann Industrielösungen präsentiert hierfür auf der diesjährigen Logimat neue Akku- und universelle Ladesysteme für den Einsatz in Führerlosen Transportsystemen (FTSsen), mobilen Bühnen und Fahrzeugen aller Art - sowie intelligente Akkusysteme mit standardmäßig integrierter Bluetooth-Nahfeld-Kommunikationslösung.

Weiterlesen: Akku- und Ladetechnik für vernetzte und robuste Logistiklösungen

energieeffizienz logoDas Projekt „100 Betriebe für Ressourceneffizienz“ hat auch die ANSMANN AG als Exzellenzbeispiel aus Baden-Württemberg ausgezeichnet. Die Initiative der Landesregierung, der Universität Pforzheim und führender Wirtschaftsverbände in Baden-Württemberg hatte die Top 100 Unternehmen beim Thema effizienter Einsatz von Ressourcen gesucht.

Weiterlesen: So geht Ressourceneffizienz: 100 Exzellenzbeispiele für Baden-Württemberg

ANSMANN AG, Hoffmann + Krippner GmbH und OKW Gehäusesysteme GmbH präsentierten sich wieder erfolgreich mit einem Gemeinschaftsstand auf der COMPAMED in Düsseldorf. Wie bereits im vergangenen Jahr nahmen die Firmen OKW Gehäusesysteme GmbH, Hoffmann + Krippner GmbH und ANSMANN AG wieder gemeinsam an der Compamed, der internationalen Fachmesse für Medizintechnik, in Düsseldorf teil.

Weiterlesen: Drei Kompetenzen auf einem Messestand vereint

Selbstüberwachend, Bluetooth vernetzt und App-gesteuert – der E-Bike-Antrieb kommender Bike-Generationen wird nach Ansicht der Akkuexperten der ANSMANN-Unternehmensgruppe eine Vielzahl intelligenter Funktionen haben, die neben den Fahrern auch den Herstellern sowie Bike-Pool-Betreibern und Verleihern gute Dienste leisten. Auf der Eurobike 2017 präsentieren die Experten für Akkusteuerungen und -Ladelösungen nun eine kostengünstige Standardlösung für die kabellose Verbindung zwischen E-Bike und Smartphone, die deutlich mehr Funktionsumfang besitzt, als bisher auf dem E-Bike und E-Roller Markt zu finden war.

Weiterlesen: Intelligente Akku-App Lösung mit maximalem Funktionsumfang

Die Ansmann AG ist mit sofortiger Wirkung offizieller Kooperationspartner für das OEM-Geschäft Industrie der GS YUASA Battery Germany GmbH. Die Industrielösung Unit der Experten für individuelle Akkupacks und intelligente Ladelösungen aus Assamstadt wird das deutsche OEM-Geschäft von GS YUASA mit Schwerpunkt Lithium-Batterielösungen für Industrieanwendungen unterstützen. Die Kooperation beinhaltet den Vertrieb an die Hersteller von Power Tools, Sicherheits- und Alarmsystemen und Speicherlösungen.

Weiterlesen: Anpfiff zur erfolgreichen Kooperation

Ansmann Battery intelligence LOGO webMit einer zum Patent angemeldeten Weltneuheit präsentiert sich die ANSMANN AG auf der weltgrößten Elektronik-Messe, der Electronica, in München. Hierbei handelt es sich um eine Lösung für Akkupacksysteme, welche um eine bidirektionale Bluetooth-Schnittstelle erweitert werden.

Weiterlesen: Battery Intelligence - Akkupacksysteme mit Bluetooth-Schnittstelle

Die ANSMANN AG setzt den Ausbau der Akkupackproduktion im Baden-Württembergischen Assamstadt konsequent fort. Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Chemnitz (Lehrstuhl für Fabrikplanung), wurden nun die Produktionslinien für Akkupacks um 2 vollautomatische Schweißmaschinen erweitert. Die beiden Automaten sind in der Lage Akkupacks bis zu 140 Zellen beidseitig, bzw. mehrere kleinere Packs parallel zu verarbeiten. Des Weiteren wurde der Automatisierungsgrad um eine Dosieranlage für Verguss- und Klebemittel ebenfalls erhöht. Komplettiert wird der Fertigungsprozess durch automatische Testmaschinen welche vor, während und nach der Fertigung der Akkupacks in die Produktion eingebunden sind. Die Vorteile dieser Maßnahmen liegen in einer maximalen Prozesssicherheit, sowie einem Höchstmaß an Qualität und Effizienz. Mit diesen Investitionen in die Zukunft geht man bei ANSMANN bewusst einen weiteren Schritt zur Industrialisierung  4.0 und untermauert die Wettbewerbsfähigkeit des Fertigungsstandorts Deutschland.